Aktuelles


 

Wir wünschen Euch allen einen wunderschönen 1. Advent


 

Ich habe gute Nachrichten - Wir dürfen arbeiten - aber...  nur in Einzelstunden... 

 

Und natürlich gibt es auch hier ein paar Dinge zu beachten, denn die Kontaktregeln gelten auch für uns: 

  • wir achten auf einen Mindestabstand von 1,5m zueinander - bei der Behandlung Eures Tieres sind Unterschreitungen manchmal unvermeidbar - dann wird ein Mundschutz unumgänglich sein
  • beim Gruppenunterricht achten alle darauf einzeln auf den Hundeplatz zu gehen (haben wir an sich schon immer so gemacht)
  • wir begrüßen und verabschieden uns mit einem Lächeln
  • Bargeldzahlung bleibt weiter möglich; wer möchte, kann aber gerne eine Rechnung bekommen
  • Personen mit Erkältungssymptomen oder gar Fieber nehme ich nicht an - seid diesbezüglich bitte ehrlich, denn es ist niemandem geholfen, wenn wir das Risiko unterschätzen
  • Hausbesuche sind zur Zeit nicht möglich

Ich freue mich auf Euch - bleibt alle schön gesund. 

 


Gelber Hund braucht Freiraum

Unsere Hundeschule unterstützt das schwedische Projekt - Gulahund - Yellowdog.

 

In Deutschland heißt dieses Projekt "Gelber Hund braucht Freiraum" und wird getragen vom Verein "Gelber Hund und Freunde e.V., der eigens von mir hier in Drebkau für dieses Projekt gegründet wurde.

 

Die Idee "Gelber Hund" (gulahund/yellowdog) kommt aus Schweden

(www.gulahund.se, www.gulahund.de, www.gelber-hund-und-freunde.de).

 

Hunde, die aus irgendeinem Grund mehr Freiraum/Abstand brauchen, werden mit etwas Gelben z.B. einem Band oder Tuch an der Leine, Geschirr oder Halsband gekennzeichnet.

 

Die gelbe Markierung dient nicht zur Kennzeichnung aggressiver Hunde und ist kein Ersatz für einen Maulkorb!

Wenn Sie einen Hund sehen, der ein gelbes Band, eine gelbe Schleife,

ein gelbes Tuch oder etwas Gelbes an der Leine, am Halsband oder am

Geschirr geknotet trägt – bitte gewähren Sie diesem Hund und seinem/r

Besitzer/in mehr Freiraum.

 

Bitte nähern Sie sich weder diesem Hund noch seinem/er Besitzer/in.

Die gelbe Markierung bedeutet, dass dieser Hund keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen wünscht, oder gar verträgt. Wie groß dieser Freiraum sein sollte, unterscheidet sich natürlich von Hund zu Hund und sollte jeweils mit dem/der Besitzer/In geklärt werden.

 

Die gelbe Markierung am Hund heißt schlicht und einfach

”Mein Hund braucht etwas mehr Freiraum als andere”

 

Danke! Die Besitzer/innen von ”gelben” Hunden schätzen Ihre Hilfe und Ihren Respekt.

 

Warum brauchen manche Hunde mehr Freiraum?

 

Der Hund kann krank sein, u. a. auch ansteckend.

Der Hund kann in der Ausbildung sein, z.B. zum Therapiehund, oder einfach im täglichen Training.

Der Hund kann sich in der Reha befinden, oder einfach alt sein.

Der Hund kann ein Hund aus dem Tierschutz sein und hat vor seiner Umgebung noch Angst.

Der Hund kann schlechte Erfahrungen gemacht haben und will fremde – egal wie freundliche - Hunde nicht einfach so begrüßen.

Es kann sich um eine läufige Hündin handeln.

Es gibt eine Menge Gründe, warum ein Hund mehr Freiraum brauchen kann. Bitte zeigen Sie diesen Hunden Ihren Respekt, indem Sie ihnen einen größeren Freiraum gewähren oder ihnen Zeit zum zurückziehen geben.

 

Die gelbe Markierung dient nicht zur Kennzeichnung aggressiver Hunde! Hunde die aggressiv auf Mensch oder Tier reagieren, müssen mit einem Maulkorb gesichert werden!